Der Urlaub in diesem Jahr ist auch anders als am Anfang des Jahes geplant, aber wir machen das Beste daraus.

So haben wir in der 30. Woche meines Projekt 52 das Centro in Oberhausen besucht und uns dort die Auststellung „Das Schlumpf-Abenteuer“ angesehen.

Mehr Informationen dazu gibt es unter www.schlumpf-abenteuer.de.

Diese kleine Ausstellung im Zeichen der Schlümpfe ist für Nostalgiker, wie mich oder für Kinder und Jugendliche gedacht. Das Ganze ist in den Rahmen des Naturschutzes eingebunden und mit einem Spiel auf der Karte der Ausstellung, erfahren die Rätselsucher viel über das Leben der Schlümpfe mit der Natur.

Es gibt viel zu sehen und meine Bilder zeigen einen kleinen Eindruck der Ausstellung.

Der Weg durch die Ausstelung ist abwechslungsreich, man kann viel entdecken. Es gibt Stationen mit Tablets, wo man Rätsel und Spiele ausführen kann. Im Haus von Papa Schlumpf gibt es die Möglichkeit Fotos als Schlumpf zu versenden.

Dann wird man von Gargamel in einem Käfig gefangen und sieht einen kleinen Film.

Als Abschluß hat man einen 3D-Flug auf einem Storch zurück in das Dorf der Schlümpfe. Dies erfolgt auf kleinen Stühlen mit Hilfe von Virtual Reality.

Aus meiner Sicht ist das gut gelungen.

Am Ende der Ausstellung findet man einen kleinen Shop, wo man sich Merchandise der Schlümpfe kaufen kann.

Als älterer Mensch denkt man dort an die eigenen Schlümpfe aus der Kindheit nach und fragt sich, was diese wert sein könnten.

Alles in allem war es eine vergnügliche Zeit in der Ausstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.