Auch in der 35. Woche meines Projektes 52 habe ich wieder die Kamera in die Hand genommen und bin diesmal auf den Spuren der Geschichte unterwegs gewesen.

Meine Heimatstadt Gelsenkirchen war in früheren Zeiten von mehreren Zechen geprägt gewesen, von denen ich einzelne noch als kleiner Junge mitbekommen habe.

In meiner Nähe gibt es das Gelände der Zeche Consolidation, welches zu einem Park umgebaut wurde.

Einer der Schächte dieser Zeche war der Schacht Oberschuir, welche doch ein Stück entfernt vom jetzigen Consol-Park liegt.

Dort findet man noch Reste des Wetterschachtes (Schacht 8) und der Maschinenhalle, welche unter Denkmalschutz gestellt wurden.

Auf dem Gelände wurde ein Glaskubus an die Maschinenhalle gebaut und dient als Ausstellunghalle für stadtbauraum .

Teile der Zeche Consolidation waren auch die Schächte der Zeche Nordstern, dort führte mich mein weiterer Weg hin.

Das Gelände der Zeche Nordstern wurde im Rahmen der BUGA 1996 komplett umgebaut und als Reste ist die Schachtanlage 1/2 noch vollstädnig erhalten. Mit den umliegenden Schupp’schen Bauten wurde dort ein Industriedenkmal geschaffen.

Im sanierten Gebäude hat das Immobilienunternehmen Vivawest seinen Hauptsitz.

Der Turm des Schacht 2 wurde mit einem Glaskubus auf 103m erhöht und auf dem Dach thront der Herkules von Markus Lüppertz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.